Vanillepulver

In diesem Beitrag sprechen wir über drei Premium Vanillepulver, die Du für weniger als 69,- Euro bekommst.

Das sind Vanillepulver der Marke:

  1. 1
    Sonnengold:  Bourbon-Vanillepulver* Premium Qualität zum Spitzenpreis 
  2. 2
    Vanillepulver der Marke Campaign* aus Mexico
  3. 3
    Vanille gemahlen von Azafran* (Alternative)

Warum gibt es enorme Preisunterschiede beim Vanillepulver?

Vanillepulver gibt es in unterschiedlichen Qualitäten. Die Qualität einer Vanille beginnt bereits beim Wachstum der Pflanze, der Bodenbeschaffenheit. Dazu kommt die Vanillesorte. Je nach Sorte ist sie mehr oder weniger ertragreicher, dafür aber geschmacksintensiver.

Desto geschmacksintensiver ein Vanillepulver ist, umso mehr sparst du beim Pulver. Du benötigst meistens viel kleinere Mengen an Vanillepulver als bei einem herkömmlichen günstigen Produkt.

Wie entsteht Vanillepulver?

Die frische Vanille wird schonend geerntet. 
Danach wird die gesamte Vanilleschote am Stück, inklusive dem Vanillemark (das innere), zerkleinert.

Nach dem Trocknen bzw. Fermentieren wird alles fein gemahlen und daraus ergibt sich dann das Pulver, das Vanillepulver.

Vanillepulver ist nichts anderes als gemahlene Vanille aus der Vanilleschote.  

Vanillepulver kaufen: Vanillepulver Vergleich

Alle drei Produkte sind rein pflanzlich, und daher auch für die vegane Küche geeignet.
Hier bekommst Du die heftigen Qualitätsunterschiede auf einen Blick.

1. Sonnengold:  Bourbon-Vanillepulver* Premium Qualität zum Spitzenpreis 

Kaltmahlverfahren: Intensives Aroma bleibt bestmöglich erhalten. Premium Bourbon Vanillepulver Qualität aus Madagaskar.  Herstellung in 4. Generation, seit 1855 am Markt.

Aufgrund der Qualität wird nur 1 Teelöffel Vanillepulver auf 1 kg Rohmasse (z.B. Pudding, Creme, Ei) benötigt.

2. Vanillepulver der Marke Campaign* aus Mexico

Ur-Vanille, fair gehandelt aus Mexico.

Wird ganzheitlich verwendet inkl. Schale. Naturbelassenes Vanillearoma, keine künstlichen "Geschmacks Katalysatoren"

Das Vanillepulver ist koscher, glutenfrei.

Enthält enthält mehr Vanillin.

1 Teelöffel entspricht einer ganzen Vanilleschote

Bio Qualität, auch hier wird die gesamte Schote gemahlen, inkl. Schale

sehr fein gemahlen, abgepackt in einem kleinen, wieder verschließbaren Glas. 

4. Vanille gemahlen von Azafran* (Alternative)

Mischung verschiedener Sorten ohne Bourbon Vanille, verschiedener Länder z.B. Papua-Neuguinea (Südsee) oder Uganda.

Weil es eine Mischung ist, können unterschiedliche Chargen geschmacklich abweichen.

Enthält weniger Vanillin, daher preislich günstiger.

Vanillepulver vs Vanillezucker (Unterschied)

Die Begriffe hören sich ähnlich an, sind aber etwas komplett anderes. Und unterscheiden sich deutlich im Preis.

Vanillepulver ist die pure gemahlene Vanille aus der Vanilleschote. Die gesamte Vanilleschote wird am Stück, inklusive dem Vanillemark, zerkleinert.
 
Nach dem Trocknen bzw. Fermentieren wird alles fein gemahlen und daraus ergibt sich dann das Pulver, das hochwertige Vanillepulver.

Vanillezucker: Mischt man dem Vanillepulver mit Zucker, dann entsteht daraus Vanillezucker.
Der Begriff Vanillezucker sagt dir sicherlich mehr als die Bezeichnung Vanillepulver.

Der Preisunterschied

Vanillepulver ist die Vanille pur und deshalb teurer als der Vanillezucker.
Vanillezucker ist zwar günstiger, ihm wird jedoch mindestens die Hälfte der Menge mit Zucker gemischt.

Der Vorteil von Vanillepulver ist,  das die Zuckermenge beliebig beigemischt werden kann. Für die die es nicht so süß mögen, können sich ihren Vanillezucker nach Geschmack selber zusammenmischen.

Und den Zucker dafür darfst du dir selbst aussuchen. Ob normaler Haushaltszucker oder Vollrohrzucker (Panelazucker)* - nimm das was dir schmeckt. Probiere es aus und teste was dir am besten schmeckt.

Verwechslungsgefahr: Verwechsle Vanillezucker nicht mit Vanillinzucker. 
Vanillezucker ist aus der natürlichen Vanille hergestellt, Vanillinzucker ist ein chemisch hergestelltes Aroma und deshalb so billig. Es ist geschmacklich nicht vergleichbar mit echtem Vanillezucker.

Vanillezucker darf nicht mit dem dem billigen Vanillin aus dem Einzelhandel verglichen werden. Wenn du die Preise vergleichst, wirst du einen beträchtlichen Unterschied feststellen.

Vanillin ist ein künstlich hergestellter "Vanillegeschmack". Dieser hat kaum etwas mit der Echten Vanille zu tun.

Am besten probierst du einmal Beides aus, du wirst den direkten Unterschied zu echter und chemisch hergestellter Vanille direkt schmecken können.

Vanillepulver ist sehr ergiebig. Ein halber Teelöffel Vanillepulver entspricht einer Vanilleschote. Du kannst damit dein selbstgemachtes Vanilleeis herstellen, ihn für Milchreis verwenden, sowie andere Süßspeisen. Manche Länder verwenden ihn zum Würzen von deftigen Gerichten.

Oben bekommst du ausschließlich natürliche Vanillepulver gezeigt.

Vanillezucker selber machen

Mischt man dem Vanillepulver* mit Zucker, dann entsteht daraus Vanillezucker. Der Begriff Vanillezucker sagt dir sicherlich mehr als die Bezeichnung Vanillepulver.

Vanillepulver ist die Vanille pur und deshalb teurer als der Vanillezucker, weil mindestens die Hälfte der Menge mit Zucker gemischt wird.

Der Vorteil von Vanillepulver ist aber, das die Zuckermenge beliebig beigemischt werden kann. Für die die es nicht so süß mögen, die können sich ihren Vanillezucker nach Geschmack selber zusammenmischen. Der Vorteil dabei ist, dass du dir den Zucker dafür selbst aussuchen kannst. Neben dem normalen Haushaltszucker kannst du zum Beispiel Rohrzucker verwenden, Birkenzucker oder was auch immer dir schmeckt. Hier kann man sich beliebig ausprobieren und durchtesten. 

 

Vanillepulver selbst herstellen

Natürlich kannst du Vanillepulver auch selbst machen. Um die Vanille nach dem Trocknen fein zu mahlen. Entweder in einem Mixer oder du kaufst dir eine Gewürzmühle. Die findest du fast überall bei Amazon, Ikea, in großen Supermärkten usw.

Oder du entscheidest dich für die "fertige" Vanillemühle*. Hier brauchst du nur noch drehen und schon kommt dein frisch gemahlenes Vanillepulver heraus. Die Mühle von Pickerd findest du günstig zum Beispiel bei Rewe, Penny oder real.
Wenn es extra fein sein soll, empfiehlt sich das ultrafeine Vanillepulver von Rapunzel*.

 

Wo kann ich Vanillepulver sonst noch kaufen? 

Vanillepulver findest du neben Amazon zum Beispiel auch bei Achterhof. Auf dieser Seite findest du neben dem Vanillepulver allerlei an Gewürzen und Sonstigem und das zu einem guten Preis. Schau einfach mal vorbei.

Du kannst hier die verschiedensten Sorten von Pulver entdecken - von Gerstengras bis zur Kolanuss! Über einige Hunderte Artikel von Teesorten, Gewürze ( Dönergewürz, Chili con Carne,... ) und vieles mehr. Der Hersteller setzt auf reine Produkte ohne Zusatzstoffe.

Vanille

Bio Vanillepaste von Taylor & Colledge

Schaue dir jetzt die volle 320g Bio Vanillepaste* Tube mit Vanillesamen an.

>